Über mich

MEIN NAME IST SUHILA

Das klingt erstmal kompliziert, ist aber ganz einfach, zumindest wenn man der Bedeutung meines arabischen Vornamen Glauben schenkt. Der Wortstamm von Suhila ist „shl“ was soviel wie „leicht“ oder „einfach“ bedeutet.

Als Kind eines algerischen Vaters und einer deutschen Mutter, geboren und aufgewachsen in der Schweiz, war ich schon früh damit konfrontiert Brücken zwischen den Kulturen zu schlagen. Neben den realen Brücken, spezialisierte ich mich nun auch auf die mentalen Brücken.

Du kannst dir denken, dass mich mein Name, so schön er auch ist, manchmal zur Weißglut gebracht hat. Ich musste ihn unzählige Male wiederholen und buchstabieren. Mittlerweile schiebe ich, wenn nötig, folgende Erklärung hinterher: Suhila wie SUper HIrn LAdung. Mit diesen drei Worten ist alles gesagt. Mein Name, die Bedeutung meines Namens und mein berufliche Tätigkeit . Drei Fakten, ein Bild.

SUper HIrn LAdung zeigt dir also mit super leichten Techniken, wie du dein Gedächtnispotential innerhalb kürzester Zeit um ein Vielfaches steigern kannst. Als deine Gedächtnistrainerin freue ich mich, dir zu helfen das Lernen zu erleichtern, das Erinnern zu vereinfachen und somit das Leben selbstbewusst und mit Freude genießen zu können.

Angefangen hat meine berufliche Laufbahn jedoch mit dem Diplom zur Ökotrophologin

Prozess im HIrn

Linke Gehirnhälfte: „Diplom zur was…?“
Rechte Gehirnhälfte: „Hmm…sorry, dazu kann ich überhaupt nichts liefern!“
Der Begriff der Ökotrophologie ist für viele noch nicht so geläufig, d.h. es wurde hierzu noch kein Bild in unserem Gedächtnis hinterlegt. Finden neue Informationen keine Anknüpfungspunkte in unserem Hirn, z.B. in Form von Bildern, Emotionen oder Gerüchen,  werden sie als unwichtig betrachtet und schnell wieder vergessen.

Wissen im Gedächtnis behalten, aber wie?

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist bulb.png.

Manchmal, gerade vor Prüfungen ist man aber gut beraten, sich den Lernstoff trotzdem irgendwie ins Gedächtnis einzumeißeln. Nun heißt es kreativ sein. Die neue Information muss irgendwie ins vorhandene Wissensnetz integriert werden.

Zum beispiel so…

Im oberen Fall könnte das folgendermaßen aussehen:
Die Ökos treffen sich im Haus und ernähren sich von Trüffeln aus denen sie eine logische Wissenschaft machen.
Ökotrophologie= Haushalts- und Ernährungswissenschaften.

positive nachricht

Hier geht es aber weniger um meinen Ausbildungshintergrund. Vielmehr möchte ich dir an Hand dieses Beispiels aufzeigen, dass es eine Möglichkeit gibt, sich Dinge einfacher zu merken. Mit den Gedächtnistechniken, auch Mnemotechniken gennant, ist es dir möglich innerhalb kürzester Zeit dein Gedächtnisvolumen um ein Vielfaches zu steigern. Du wirst in der Lage sein, dir Dinge zu merken, von denen du nicht zu träumen gewagt hast.

wieso nicht schon von anfang an?

Wir werden in der Schule, der Ausbildung, dem Studium oder in Weiterbildungen alle mit Prüfungen konfrontiert. Das einzige was in solchen Leistungsüberprüfungen getestet wird, ist die Merkfähigkeit. Lustig, denn ich kann mich nicht erinnern, jemals gelernt zu haben, wie ich mir Dinge merken kann…

so entdeckte ich die techniken

Und genau das war mein Schockmoment, als ich 2014 zufällig in einem Buch aus der Bücherei auf die Gedächtnistechniken gestoßen bin. Ich war zum einen völlig begeistert, wie ich mir innerhalb kürzester Zeit Dinge merken konnte. Mir war es jedoch unbegreiflich, wie es sein konnte, dass diese genialen Techniken bereits existierten, kaum einer sie jedoch kannte. Meiner Meinung nach sollten sie die Basis des Schulunterrichts darstellen.

ich hätte mir so viel stress ersparen können

Als ich 22 Jahre und im vierten Semester war, kam meine erste Tochter zur Welt. Du kannst dir sicherlich vorstellen wie es ist, sich neben Kind, Mann und Haushalt auf Vorlesungen, Seminare und Prüfungen vorzubereiten.

Genau, die Nacht wurde für mich zum Tag und die Wochenenden verbrachte ich in der Bibliothek.

Pünktlich zum Abgabetermin meiner Diplomarbeit kam, drei Jahre später, meine zweite Tochter zur Welt und ich war reif für eine Kur. So spurlos ging das Ganze dann doch nicht an mir vorbei.

  • Wie wäre es wohl gewesen, wenn ich damals schon diese gigantischen Techniken gekannt hätte?
  • Wieviel Lernzeit hätte ich mir gespart, die ich mit meiner Familien verbringen hätte können?
  • Wieviele Nächte hätte ich zur Regeneration genutzt, anstatt Bücher und Ordner durchzuwälzen?
  • Wieviel Bauchschmerz und Herzklopfen kurz vor der Prüfung wären mir erspart geblieben?
  • Wieviel weniger Koffein wäre in meinen Adern…?

das musste hinaus in die welt

Nachdem ich also mit diesen Techniken vertraut wurde, konnte ich gar nicht anders als sie weiterzugeben. Mein erstes Versuchskaninchen war meine Tochter, die damals die erste Klasse besuchte. Sie freute sich immer darauf, denn für sie fühlte es sich nach spielen an. Sie lernte ohne zu wissen, dass sie lernte.

Ich gab meine Erkenntnisse in Kinder-und Jugendgruppen weiter, ich organisierte Veranstaltungen für Erwachsene und Senioren und siehe da…
Jeder Teilnehmer war begeistert. Begeistert von seinem Ergebnis, begeistert von seiner Fähigkeit, begeistert von sich selbst. Und genau dieses Leuchten in den Augen und diese wachsende Selbstsicherheit ist es, was mich an diesen Techniken so fasziniert.

so wurde es professionell

Während den Jahren rückten die Gedächtnistechniken etwas in den Hintergrund…
…bis eines Tags meine 7-jährige Tochter mit einer Hausaufgabe nach Hause kam.
„Ich muss das Alphabet rückwärts lernen.“
Besser gesagt, ich wusste schon Bescheid, bevor sie mir die Aufgabe zeigte, denn die Mütter der anderen Kinder diskutierten schon heftig in der Whatsapp-Gruppe über Sinn und Unsinn dieser Aufgabe.

Da erinnerte ich mich an die Gedächtnistechniken und dass diese Aufgabe damit doch ganz einfach zu lösen sein müsste.
Ich schnappte mir also meine Tochter in der Mittagspause und siehe da. Nach einer Stunde konnte sie das Alphabet rückwärts und auch genau bestimmen, welcher Buchstabe an welcher Stelle steht.

Sie konnte es gar nicht erwarten am nächsten Tag in die Schule zu gehen, um ihr Können vorzutragen.
Ich merkte, dass ich mit diesen Techniken ein Werkzeug besitze, das vielen anderen Familien auch helfen kann, schneller, nachhaltiger und mit Freude zu lernen. Es begann also alles mit einem kleinen Workshop für interessierte Eltern bei mir im Wohnzimmer.

Lernen und familienalltag

Als Mutter von drei Kindern, kenne ich auch persönlich die Herausforderung, wenn es um das Thema Lernen geht. Ich selbst bin oft hin- und hergerissen zwischen den Bedürfnissen der Kinder und meinem eigenen Vorankommen.

Die Gedächtnistechniken sind in diesem Zusammenhang eine geniale Lösung, weil sie einen Gewinn für die ganze Familie darstellen. Egal in welchem Alter, egal in welcher Schule, egal ob Studium oder Weiterbildung die Techniken sind immer dieselben. Der einzige Unterschied ist, auf welchen Lerninhalt du sie anwendest. Wir verbringen oft Familienzeit damit, uns gemeinsam die Techniken anzueignen und neue Herangehensweisen zu kreieren.

Somit habe ich drei Fliegen mit einer Klappe. Meinen Kindern gebe ich ein Werkzeug an die Hand, das es ihnen ermöglicht allmählich selbstständig schnell neues Wissen aufzunehmen. Wir verbringen gemeinsam Zeit, indem wir uns spielerisch neue Methoden erarbeiten. Und auch ich als Mutter profitiere von den Techniken, um im Arbeitsalltag schneller und effizienter voran zu kommen.
Yeah!

sei offen für neues

Verabschiede dich von der herkömmlichen Art zu lernen. Du wirst einen neuen Zugang zum Wissen finden. Vieles wird einfacher, das Lernen wird zum Spiel und das Beste:  Du wirst von dir selbst extem begeistert sein.

Auf eines kannst du dich also gefasst machen:
Du wirst dein Lernen revolutionieren. Und ich freue mich, dich dabei zu begleiten.

Deine Gedächtnistrainerin Suhila